Stand 13.03.2020 22.00 Uhr

Liebe Gemeindeglieder,

nachdem sich die Coronavirus-Epidemie auch in unserem Land verschärft hat und unsere Landesregierung beschlossen hat, alle Schulen und Einrichtungen in Baden-Württemberg von Dienstag, 17. März, bis zum Ende der Osterferien am 19. April zu schließen, hat sich die Leitung unserer Kirchengemeinde und unseres CVJM auf eine Reihe von Maßnahmen verständigt, mit denen wir als Kirchengemeinde und CVJM dazu beitragen wollen, dass die Ausbreitung des Coronavirus verlangsamt wird und damit auch die Funktionsfähigkeit unseres Gesundheitssystems aufrecht erhalten bleibt. Als Christen haben wir den Auftrag, Verantwortung für unsere Mitmenschen zu übernehmen. „Du sollst deinen Nächsten lieben wie dich selbst“, hat unser Herr Jesus Christus geboten.

Aus diesem Grund haben wir uns darauf verständigt, an den beiden Sonntagen 15. März und 22. März keine Gottesdienste in unserer Kirchengemeinde anzubieten, zumal zu jedem dieser Gottesdienste aller Erfahrung nach mehr als 100 Personen gekommen wären. Je größer eine Versammlung von Menschen ist, desto größer ist

derzeit das Risiko, dass diese Versammlung zur Weiterverbreitung des Coronavirus beiträgt. Versammlungen von mehr als 100 Personen werden in dieser Hinsicht derzeit als besonders kritisch eingeschätzt.

Wie wir mit den Gottesdiensten ab 29. März verfahren, darüber werden wir Sie über die Kirchlichen Nachrichten im Mitteilungsblatt der Stadt Wildberg und hier über die Homepage zu gegebener Zeit informieren.

Die Leitung unserer Kirchengemeinde und unseres CVJM hat sich des Weiteren darauf verständigt, dass in diesem Zuge auch das Gemeindemittagessen am Sonntag, 15. März, entfällt (auch das zwischendurch geplante einladen in Kleingruppen). Außerdem werden bis zum Ende der Osterferien am 19. April alle regelmäßigen Treffen der Kreise und Gruppen unserer Kirchengemeinde und unseres CVJM abgesagt.

Uns ist bewusst, dass dies ein schmerzlicher Einschnitt ist, zumal wir als Gemeinde gerade von den Kontakten untereinander leben. Deshalb machen wir uns nun auch Gedanken darüber, wie wir in dieser quarantäneartigen Zeit miteinander Kontakt haben und Gemeinschaft halten können. Mit Telefon, Internet, E-Mail, WhatsApp und anderen Medien haben wir nützliche Hilfsmittel.

Seien Sie nun herzlich gegrüßt und mit eingeschlossen in jenes bekannte Gebet:

„Führe mich, o Herr, und leite meinen Gang nach deinem Wort; sei und bleibe du auch heute mein Beschützer und mein Hort. Nirgends als von dir allein kann ich recht bewahret sein.“

 

Pfarrer Michael Frey

Ulrich Schanz (1. Vorsitzender des Kirchengemeinderats)

Jochen Blocher (1. Vorsitzender des CVJM Wildberg)